Vereinsgeschichte

Das Schulpatenprogramm in Akropong/Akwapim in Ghana wurde als Privatinitiative von Christine Refaei 1998 nach einem Forschungsbesuch begonnen. Bei den Forschungen als Ethnologin kam sie auch an den Königshof von OSAHENE OFFEI KWASI AGYEMAN IV in Akropong, der traditionellen Hauptstadt des Staates Akwapim, wo man sie zu einer „Queenmother for Development“ mit dem Namen: NANA ABENA ODOSO II installierte (Installation= Einsetzung in ein königliches Amt).

Dadurch wurde sie in die Königsfamilie aufgenommen und gilt seitdem als Familienmitglied.

Bei ihren Besuchen in Ghana sah sie, dass vielen Kindern ein Schulbesuch aufgrund mangelnder finanzieller Mittel verwehrt blieb.

Christine Refaei entschloss sich, selbst die Ausbildung von Zwillingen zu übernehmen, die nun schon ihrerseits jeweils drei Kinder haben.

Viele Freunde wollten ebenfalls bedürftige Kinder unterstützen. So entwickelte sich ein Schulpatenprogramm, dem die Gründung des Vereins Help4Ghana im Jahre 2002 folgte.

In der Folge wuchs die Anzahl der Paten sehr rasch, die Kindern eine Chance geben wollten. Derzeit werden etwa 1200 Kinder betreut.

Es war auch an der Zeit, sich anderen Problemen zuzuwenden: im Lehrplan war EDV-Unterricht vorgesehen, aber es gab keine Computer. So wurde eine Computerschule gebaut, die dann zusätzlich zu einem Internetcafe ausgebaut wurde. Nun hatten die Kinder die Möglichkeit, erste Erfahrungen im EDV – Bereich zu machen.

2009 wurde dann das Betreuungsgebiet auf die umliegenden Buschdörfer ausgeweitet. Dort wurden wir auf das Wasserproblem aufmerksam. Besonders in Trockenzeiten wird Wasser aus kleinen Bächen genommen. Bei Untersuchungen stellte sich heraus, dass dieses Wasser stark verschmutzt war. Wir wurden auf die SODIS – METHODE aufmerksam, die Wasser durch solare Desinfektion trinkbar macht.

Zweimal jährlich fliegen Mitarbeiter nach Ghana, um die Projektarbeit zu überprüfen. Wir freuen uns auch über engagierte junge Leute, die längere Zeit vor Ort bleiben können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© v.i.c productions